Berührungen sind für ein Baby überlebenswichtig. Körperliche Zuwendung zählt zu den Grundbedürfnissen eines Babys, es gibt ihm Wärme und Nähe und stärkt die Bindung zu seiner Bezugsperson. Ohne direkten Körperkontakt könnten unsere Säuglinge genauso wenig überleben, wie ohne (Mutter-)Milch
Eine Babymassage kann bereits ab Geburt zu Hause durchgeführt werden. Bei jeder Massage ist es wichtig, dass die Umgebung warm genug ist, dafür eignet sich eine Wärmelampe, die den Liegeplatz des Babys auf etwa 24 Grad erwärmt. Als Einstieg genügen ein paar Handgriffe täglich.. Wenn das Baby die Massagen gewöhnt ist, kann die Massage gern bis zu 20 Minuten verlängert werden. Wichtig ist, dass es dem Kleinen gut tut – wenn es beginnt zu schreien oder sich sichtlich unwohl fühlt und sich nicht beruhigen lässt, sollte die Massage abgebrochen bzw. unterbrochen werden.

Zum Massieren können alle natürlichen Öle verwendet werden, besonders Mandelöl oder Olivenöl werden von Babys als wohltuend empfunden. Empfehlenswert ist es, das Öl vor der Massage ein wenig zu erwärmen. Auch die Hände sollten warm sein, damit das Baby nicht erschrickt. Dafür kannst du vor der Massageanwendung deine Hände mit dem Öl aneinander reiben. Wichtig ist, dass du zuvor deinen Schmuck ablegst, damit du dein Baby nicht verletzt und den Energiefluss nicht störst.

vorbereitung babymassage

11 Methoden für eine entspannende Babymassage

Anleitung Babymassage

1| Indische Babymassage nach Leboyer

 

Die indische Babymassage ist die Grundlage aller Babymassagen. Sie wurde vom französischen Arzt Frédérick Leboyer in den 1970-er Jahren begründet, der während eines Aufenthalts in Indien beobachtet hat, wie die Mütter ihre Babys mit sanften Streichbewegungen beruhigen. Daraus hat er eine Massageform entwickelt, die heute in Europa weit verbreitet ist. 

Anleitung indische Babymassage:

  • Bei der indischen Babymassage reibst du einige Tropfen Öl in deinen Handflächen und beginnst die Brust und den Bauch des Babys durch leichte Kreis- und Streich-Bewegungen zu massieren. 
  • Dann streichst du langsam über die Schultern hin zu den Armen und Händen. Schließlich massierst du den Bauch des Babys, wanderst zu den Beinen und Füßen und beendest die Massage am Rücken.  
  • Wenn es das Baby als angenehm empfindet, kannst du zum Schluss sanft sein Gesicht massieren. 

Diese Massageform hilft bei der allgemeinen Entspannung und stärkt die Eltern-Kind-Bindung.

2| Babymassage gegen Blähungen & Koliken

 

Gegen Blähungen und Dreimonatskoliken helfen Massagen, die aus sanften Bewegungen am Bauch bestehen.

Babymassage Koliken

Anleitung Babymassage gegen Koliken und Blähungen:

 

  • Einstimmend kannst du den “Sonne-Mond”-Griff anwenden. Dabei streichst du abwechselnd mit beiden Händen in einem Halbkreis oben und unten um den Bauchnabel herum.
  • Im 2. Schritt kannst du beginnen, sanft zu kneten, dies verteilt die stagnierende Luft im Magen-Darm-Bereich. Dabei legst du deine Handfläche auf die Rippen-Gegen und drückst leicht mit den Fingerbeeren in den weichen Bauch deines Babys und machst sanfte grabende Bewegungen, um den Darm anzuschubsen.. Wiederhole es 4-5x, dann kannst du zur anderen Seite übergehen.
  • Abschließend kannst du als Schlussentspannung im Uhrzeigersinn mit zwei Fingern um den Bauchnabel des Babys kreisen – wiederhole dies etwa fünfmal. 

  • Falls der Bauch sich noch fest anfühlt, kannst du noch einmal mit der Handfläche von oben nach unten den Bauch hinunter streichen, damit stagnierende Luft aus dem Magen-Darm-Bereich abgeleitet werden kann.

  • Zum Schluss nimmt du die Beinchen deines Babys und fährst mit ihnen Fahrrad. Dabei drücken die Knie sanft auf den Bauch deines Kindes und der Darm wird zusätzlich angeregt. 
  • Nun kannst du dein Baby warm einwickeln und noch ein wenig im Arm halten und hin und her wiegen.

 

3| Babymassage gegen Bauchweh

 

Wenn dein Baby Bauchweh hat, helfen lindernde Öle wie Kümmelöl oder Anisöl, die häufig in Babybäuchleinölen zu finden sindDiese kannst du wieder etwas in deinen Händen verreiben, um gleichzeitig deine Hände zu erwärmen. 

 Anleitung Babymassage gegen Bauchweh:

  • Nun beginnst du damit, die Fußsohlen in leicht kreisenden Bewegungen zu massieren. Dies beruhigt das Magen-Darm-System und wirkt beruhigend auf das Nervensystem, da an der Fußsohle sämtliche Nervenbahnen enden. Du kannst die Füße noch ein wenig in deinen Händen halten, bevor du zum Bauch übergehst.
  • Auch hier kannst du, wie bei der Massage gegen Blähungen, wieder den Sonnen-Mond-Griff anwenden. Du kannst aber auch das sogenannte “Wasserrad” durchführen: Hierbei streichst du in fließendem Rhythmus abwechselnd mit der linken und rechten flachen Hand vom Brustbein bis zum Schambein des Babys und wiederholst diese Bewegungen sechs bis achtmal.

Zum Schluss kannst du dein Baby aktiv an der Massage beteiligen, indem du seine Beine wie beim Schneidersitz übereinander legst und die Beine in dieser Position langsam kreisen lässt. Auch das sogenannte “Fahrradfahren” eignet sich zur Lockerung des Bauches: halte beide Füße in deine Hände und beuge und strecke die Knie des Kleinen abwechselnd.

4| Babymassage bei Verstopfung

Bei Verstopfung kannst du ähnliche Massagetechniken anwenden wie bei Bauchweh oder Blähungen bzw. Koliken.

Anleitung Babymassage bei Verstopfung:

  • Eine weitere Methode ist es, mit zwei Fingern entlang des Darms zu streichen und diese Bewegung einige Male zu wiederholen. Dies unterstützt die natürliche Kontraktion des Darms und fördert die Verdauung.
  • Eine weitere Methode ist es, die Oberschenkel und Hüfte des Babys in die Hände zu nehmen und so den gesamten Unterkörper des Kindes sanft zu bewegen, in dem du nach rechts und links schaukelst oder kreisende 8er Bewegungen machst.Diese Darmmassage bringt Bewegung ins Becken und unterstützt die Verdauung ebenso gut.

  • Eine ähnliche Variante ist es, die Fußflächen aneinander zu drücken, die Beine anzuwinkeln, in Richtung Bauch zu bewegen und leicht kreisende Bewegungen durchzuführen. 

5| Babymassage für den Rücken

Diese Massage führst du aus, wenn das Baby auf dem Bauch liegt. Bei der Rückenmassage ist es empfehlenswert, dass das Baby den Kopf bereits selbst halten kann. Nutze auch hier wieder erwärmtes Öl.

Babymassage Verstopfung
babymassage rücken

Anleitung Babymassage für den Rücken:

  • Die eine Hand legst du auf den Nacken, links neben die Wirbelsäule, die andere auf den Rücken, rechts neben die Wirbelsäule und streichst nun mit beiden Hände abwechselnd in Richtungen Gesäß. Wichtig ist, nicht direkt auf der Wirbelsäule zu massieren, da diese sehr empfindlich ist. Dies kannst du gern ganz oft wiederholen. Bleib immer mit einer Hand in Kontakt zum Kind, während du die andere Hand wieder oben ansetzt.

  • Im nächsten Schritt kannst du mit den Fingern an der Seite der Wirbelsäule in kreisenden Bewegungen entlang fahren bis zum Gesäß. Gernetwa fünfmal wiederholen.

 

  • Abschließend streichst du mit den Handflächen vom Nacken bis zu den Füßen – dabei kannst du die Beine des Kindes an den Fersen ein wenig festhalten und mit seinen Bewegungen mitgehen. Danach hältst du die Füße des Babys noch einige Sekunden in deinen Händen und drehst dein Baby dann wieder auf den Rücken.

6| Babymassage zum Einschlafen

Zum Einschlafen ist eigentlich jede Massage hilfreich, denn die Berührungen setzen das Hormon Melatonin frei, welches die Müdigkeit fördert. Zum Einschlafen genügen leichte abwärts Streichbewegungen auf dem gesamten Körper mit erwärmten Öl. Dabei streichst du abwechselnd mit der einen Hand auf der rechten Körperseiten und mit der anderen Hand auf der linken Seite entlang. Vermeide überkreuzende Bewegungen, bleib einfach in der Abwärtsbewegung. Am Ende lässt du die Hände noch ein wenig auf dem Körper des Kindes ruhen und hüllst es dann in eine warme Decke. 

Ich lade dich ein, meinen Onlinekurs über “Babyschlaf” zu besuchen, dort lernst du weitere Anwendungen und Tipps wie dein Baby besser schläft.

babymassage einschlafen

7| Babymassage mit Musik

 

Musik ist durch die feinen Vibrationen und Schwingungen eine sanfte zusätzliche Entspannungsmethode zur Babymassage. Darüber hinaus fördert Musik die Entwicklung des Gehirns, indem durch Rhythmus und Melodie die rechte und linke Gehirnhälfte miteinander verbunden werden. Diese Verknüpfung fördert die Konzentrationsfähigkeit und die Informationsverarbeitung des Kindes. Besonders entspannend wirkt klassische Musik, insbesondere Klaviermusik, auf das Baby. Da die Sinneswahrnehmung des Babys sehr fein ist, solltest du die Musik sehr leise stellen, so dass es für dich fast zu leise ist, dann ist die Lautstärke für dein baby genau richtig. Noch besser als aufgenommene Musikstücke ist die singende Mutterstimme. Scheu dich nicht davor, mit deinem Baby immer wieder zu singen. 

 

8| Baby Shiatsu

 

Shiatsu entstand im 18. Jahrhundert in Japan, hierbei werden Meridiane durch Druck stimuliert, wodurch Energie freigesetzt wird. Dies hilft dem Baby sich zu entspannen und fördert die Selbstregulation. Leichter Druck eignet sich bei Babys besonders gut, da es dieses Gefühl noch aus dem Mutterleib kennt. Zudem nimmt es dadurch seine äußeren Grenzen besser wahr und fühlt sich somit geborgen und aufgehoben.


Einige Shiatsu-Griffe möchte ich dir vorstellen:

Anleitung Shiatsu für Babys: 

  • Hebe die Füße deines Babys an und lege deinen Daumen in die Mitte der Fußsohle – übe ein wenig Druck aus und bleibe so 1-2 Minuten lang. Dieser Griff eignet sich besonders gut vor dem Schlafengehen, da er eine beruhigende Wirkung hat.

  • Um dem Kleinen ein Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit zu vermitteln, fahre mit der flachen Hand unter den Oberkörper und halte dein Baby am Rücken mit der einen Handfläche und am Oberkörper mit der anderen Handfläche und übe sanften Druck aus. So hältst du es ca. 2 Minuten – dieses Gefühl kennt das Baby noch aus dem Mutterleib und verbindet es mit Sicherheit und Ruhe.

  • Finger und Zehen einzeln zu kneten, stärkt das Immunsystem. Dabei kannst du die Finger auch sanft lang ziehen. Im Shiatsu hat jeder Finger eine andere Verbindung: Der Daumen steht für die Verdauung, der Zeigefinger für Entspannung, der Mittelfinger regt den Kreislauf an, der Ringfinger stärkt das Immunsystem und der kleine Finger festigt die Knochen und mobilisiert die Gelenke. 

Für die optimale Beruhigung des Babys lege deinen Daumen in dessen Handfläche und verweile so etwa 1-2 Minuten.

Baby Shiatsu

9| Schmetterlingsmassage nach Eva Reich

Diese Massagetechnik hilft insbesondere Schreibabys. Die Ärztin Dr. Eva Reich fand heraus, dass bei diesen Babys die Eltern-Kind-Bindung gestört ist und entwickelte zur Verbesserung der Bindung die Schmetterlingsmassage. 

Bei dieser Massageform berührst du die Stelle deines Babys, wo es am liebsten berührt wird. Dann gliedert sich diese Methode in drei Stufen.

Anleitung Schmetterlingsmassage:

  • Ein zartes Streichen mit den Handflächen über den Körper des Babys, als würde es von Schmetterlingsflügel berührt werden. Dabei kann das Baby auch angezogen bleiben, Öl muss keins verwendet werden.

  • Dann rüttelst du mit der Handfläche die betreffenden Körperteile ganz sacht, so dass sich die Muskeln lockern.

  • Am Schluss kreist man mit den Handflächen über den Körper des Kleinen.

Alle Bewegungen sollten sehr behutsam und sacht durchgeführt werden. Dadurch dringt die Entspannung bis tief ins Gewebe und in die Muskeln ein. Diese Massagetechnik beruhigt das vegetative Nervensystem des Babys und sorgt für Geborgenheit, aber auch für Lebensenergie.

10| Fußreflexzonenmassage für Babys


An den Fußreflexzonen bündeln sich sämtliche Nervenbahnen, die auch die Organe miteinander verbinden. Eine Massage an den Fußreflexzonen sorgt für eine tiefe Entspannung und Erdung bei Unruhe, genauso kann es die Verdauung fördern

Fußreflexzonenmassage babys

Anleitung Fußreflexzonenmassage Baybs:

  • Für die Fußreflexzonenmassage deines Nachwuchses nimm die Füße in deine Hände und streiche mit dem Daumen von der Ferse aus an der äußeren Fußkante nach oben. Nun stell dir vor, auf der Fußsohle deines Kindes liegt eine Perlenkette – ganz egal ob ordentlich aufgereiht und ganz durcheinander. Geh mit deinem Daumen an jeder Stelle des Fußes entlang und stell dir vor, du rollst eine kleine Perle hin und her. So massierst du die gesamte Fußsohle deines Kindes und erreichst alle Reflexzonen. 

  • Nun kannst du die Füße noch eine Minute in deinen Händen halten, um die Massage nachwirken zu lassen.

    11| Harmonische Babymassage nach Bruno Walter

    Diese Methode beruht auf dem Yogalehrer und Masseur Bruno Walter, der auf der Grundlage Leboyers die indische Babymassage für den europäischen Raum zugänglich macht. Diese Massagetechnik vereint Entspannung und Funktion miteinander. So hilft sie nicht nur bei der Stressreduktion des Babys, sondern hilft diesem auch besser zu verdauen und zu schlafen. Zudem fördert die Harmonische Babymassage die Sinneswahrnehmung des Kindes sowie die Koordination beider Gehirnhälften.

    Walter empfiehlt einen Babymassagekurs ab der 6. Lebenswoche bis zum 7. Lebensmonat. Zu Hause kannst du sie ab Geburt durchführen und so lange dein Kind es genießt.

    Wichtig bei Bruno Walter ist die Kontinuität der Massage: immer um die gleiche Uhrzeit, am gleichen Ort und am besten von der gleichen Person – dies befriedigt das Bedürfnis nach einem festen Rhythmus des Kindes.

    Die Massage sollte am besten auf den ausgestreckten Beinen des Elternteils erfolgen. Dies fördert den direkten Körperkontakt zur Bezugsperson und somit das Gefühl nach Sicherheit und Bindung. Gleichzeitig wird das Kind auf den Beines des Erwachsenen sanft gewiegt und bewegt, was den Gleichgewichtssinn stimuliert, eines der ersten Sinne, die im Mutterleib ausgeprägt sind.

    Darüber hinaus arbeitet Bruno Walter ganzheitlich mit Duft, Farben und Klängen, so dass die Sinnes- und Gehirnentwicklung verstärkt gefördert wird.

     Anleitung Babymassage nach Bruno Walter:

    • Bestimmte Griffe wie der Schmetterlingsgriff sind auch bei Bruno Walter Teil der Massage. Wobei er vermehrt den Fokus auf die Achtsamkeit zwischen Bezugsperson und Baby setzt. So betrachtet man vor Beginn der Massage sein Baby mind 1 Min aufmerksam ohne einzugreifen und nimmt wahr, welche Impulse es verspürt und wie es ihm geht, um dies bewusst in die Massage zu integrieren. 

    • Ein Massagegriff nach Bruno Walter, den ich dir vorstellen möchte, ist der “Herzgriff”, der sich für den Einstieg eignet. Lege die Hände auf den oberen Brustbereich deines Babys, streiche dann zügig, aber sanft mit beiden Händen in Richtung Schlüsselbein und weiter bis an die Hüften – da diese Bewegung aussieht wie ein Herz, wird diese Herzgriff genannt. Diesen Griff kannst du etwa 20 mal wiederholen.

    • Ein weiterer Griff ist das “Andreaskreuz”, welches die Hirnfunktion anregt und beide Gehirnhälften miteinander verbindet. Beginnend mit der rechten Hand bei der rechten Schulter, streichst du über Kreuz über den Brustkorb zur linken Hüfte und danach das gleiche mit der linken hand an linker Schulter, über den Brustkorb zur rechten Hüfte. So gehst du über die Körpermitte deines Kindes und regst die Verschaltung beider Gehirnhälften an. Auch diesen Griff kannst du sanft und zügig durchführen und mehrmals wiederholen.

    Die Babymassage nach Bruno Walter ist etwas komplexer und umfasst viele verschiedene Griffe und spannendes Hintergrundwissen, um deinem Baby eine optimale Fürsorge zu geben. 

    Zur Vertiefung  eignet sich mein Onlinekurs zur Babymassage nach Bruno Walter, welcher dir durch anschauliche Videos und praktische Übungen alle Massage-Griffe zeigt, die du wissen musst. Darüber hinaus gebe ich dir Insider-Tipps, die ich als zertifizierte Babymassagekursleiterin nach Bruno Walter, erfahrene Kinderkrankenschwester und Mutter eins zu eins an dich weitergeben möchte. Der Kurs steht nach dem Kauf zum Anschauen bereit, sodass du ihn jederzeit abrufen kannst.

    FAQ

    Welche Vorteile hat die Babymassage?

    Babymassage versteht sich nicht als Heilen eines Leidens. Vielmehr fördert es das Wohlbefinden des Kindes. 

    Zusätzlich kann Babymassage deinem Kind helfen, sich zu entspannen und besser in den Schlaf zu finden. Babymassage kann Bauchweh, Koliken und Blähungen lindern, sowie das Immunsystem stärken und die gesunde Gehirnentwicklung unterstützen. Ab wann ist eine Babymassage sinnvoll?

    Ein Baby erwartet ab seiner Geburt die sanften Berührungen und die Nähe seiner Bindungspersonen. Deshalb darf dein Baby bereits ab Geburt -sofern medizinisch alles in Ordnung ist – mit der Babymassage zu Hause beginnen.

    Wie oft soll eine Babymassage durchgeführt werden?

    Eine Babymassage sollte vor allem dann durchgeführt werden, wenn Eltern und Kind bereit dazu sind. So sollte die Massage im besten Fall täglich und zur gleichen Uhrzeit erfolgen, da Rhythmus und Struktur für das Babys wichtig sind, um ihnen Sicherheit und Geborgenheit zu vermitteln.

    Wie lange soll ich eine Babymassage durchführen?

    Optimal ist, wenn Sie Ihr Baby zu einem Zeitpunkt zwischen seinen Mahlzeiten massieren, der nicht zu nah an seinen gewohnten Schlafenszeiten liegt. Das Kind ist idealerweise weder zu hungrig, zu satt oder bereits schläfrig. Wenn es bereits müde ist, wird es durch die Massage möglicherweise zu stark stimuliert und findet danach nur mühsam Ruhe.

    Welches Öl kann ich bei der Babymassage verwenden?

    Für eine Babymassage können alle natürlichen Öle verwendet werden. zum Beispiel Kokosöl oder Mandelöl. Wichtig ist, dass die Hände sowie das Öl nicht zu kalt sind, damit das Baby nicht erschrickt. So kann das Öl zuvor kurz leicht erwärmt werden und dann in den Handflächen verrieben werden, bevor die Massage beginnt.

    Was ist die perfekte Umgebung für eine Babymassage?

    Eine Babymassage sollte immer in einem warmen Raum mit einer Temperatur von etwa 24 Grad erfolgen, damit das Baby nicht friert. Dabei hilft auch eine Wärmelampe, die über der Liegefläche angebracht werden kann. Der Untergrund sollte weich sein – eine Massage kann aber auch auf den Beinen der Bezugsperson erfolgen, da dies durch den direkten Körperkontakt für mehr Sicherheit und Bindung sorgt.

    Welche Vorbereitungen muss ich für eine Babymassage treffen?

    Wärme den Raum vorher vor und gehe sicher, dass du genügend Zeit hast für die Babymassage. Am besten eignet sich eine Babymassage zwischen den Mahlzeiten, jedoch nicht unmittelbar davor oder danach. Bereits das Öl vor und eine weiche Unterlage für dein Baby, falls es nicht auf deinen Beinen massiert werden soll. Lege den Schmuck ab und halte auch deine Fingernägel kurz, damit du dein Kind nicht verletzt. Du kannst auch leise Musik anstellen und schauen, wie dein Baby darauf reagiert, sowie mit Duftölen im Raum arbeiten. Da die Sinne eines Babys sehr sensibel sind, ist es wichtig, hier sehr dezent vorzugehen. Beginne mit einer 10 minütigen Massage und beobachte, wie dein Baby darauf reagiert, was ihm gefällt und was nicht. Später kannst du die Dauer bis zu 20 Minuten nach und nach steigern.

    Wann sollte ich mein Baby nicht massieren?

    Wenn es Fieber hat oder nicht aufhört zu schreien, solltest du dein Baby nicht massieren. Auch wenn du selbst krank bist, unruhig oder gestresst, solltest du von einer Massage absehen, da das Kleine jede Gefühlsregung von dir spürt und somit nicht entspannen kann.